Alte Glocken

UNSERE ALTEN GLOCKEN STELLEN SICH VOR...
LIEBE - ST. PETRUS

LIEBE heißt die 2. und mittlere Glocke

Gewicht: 1910 kg

Durchmesser: 1,67 m

Glockenton: d' 

Inschrift: „NIEMAND HAT GRÖßERE LIEBE / DENN DIE DASS ER SEIN LEBEN / LASSET FÜR SEINE FREUNDE“ (Joh. 15,13) und „DEN IM WELTKRIEGE / 1914 – 1918 / GEFALLENEN ZUM GEDÄCHTNIS“

 

1924 Neuguss von 3 Glocken aus Eisenhartguss von „Ulrich & Weule Bockenem a./ Harz 1924“ (LAW Ortsakte Vorsfelde 52; Kirchenprospekt 2002)

1957 Rostanstrich

1958 Reparatur des elektrischen Glockenläutewerks

1964-1965 Überholung der Glockenarmaturen nach Glockendurchsicht von 1962

1965 Glockenanstrich

1983 Bronzeklöppel erneuert

1986 Erfassung der Glocke

1988 Klöppelreparatur

1991 Bronzeklöppel erneuert

GROßE GLOCKE - ST. MICHAEL

Gewicht: 320 kg

Durchmesser: 0,95 m

Glockenton: c''

Inschrift: ohne, höchstwahrscheinlich als Vorratsglocke der Gießerei

 

1947 Neuguss von 2 Glocken aus Eisenhartguss von „J. F. Weule, Bockenem a./ Harz“ 

1947 Installation der Glocken in der katholischen Notkirche in Wolfsburg, Nähe der evangelischen St. Annen Kirche

1952 "Umzug" der Glocken in die katholische St. Michael Kirche Vorsfelde

1952 Weihe vom Bischof von Hildesheim, Dr. Joseph Godehard Machens

ca 2010 Erneuerung Klöppel und Läutemaschine

GLAUBE - ST. PETRUS

GLAUBE heißt die 1. und größte Glocke

Gewicht: 3276 kg

Durchmesser:1,96 m

Glockenton: c'

Inschrift: „WELCHEN DER HERR LIEB HAT / DEN ZÜCHTIGT ER“ (Hebr. 12,6) und „DER GROßE KRIEG VERSCHLANG; / DIE VOR MIR HIER HANG“,

 

1924 Neuguss von 3 Glocken aus Eisenhartguss von „Ulrich & Weule Bockenem a./ Harz 1924“ (LAW Ortsakte Vorsfelde 52; Kirchenprospekt 2002)

1938 + 1940 Jochbruch

1957 Rostanstrich

1958 Reparatur des elektrischen Glockenläutewerks

1964-1965 Überholung der Glockenarmaturen nach Glockendurchsicht von 1962

1965 Glockenanstrich

1975 Eingerissenes Joch und sofortige Stilllegung bis zur Reparatur, die Joche der anderen Glocken werden als zu schwach beurteilt

1981 Bronzeklöppel erneuert

1986 Erfassung der Glocke

1991 Bronzeklöppel erneuert

HOFFNUNG - ST. PETRUS

HOFFNUNG heißt die 3. und kleinste Glocke

Gewicht: 1230kg

Durchmesser: 1,40 m

Glockenton: f'

Inschrift: “DIE MIT TRÄNEN SÄEN; WERDEN / MIT FREUDEN ERNTEN“ (Psalm 126,5) und „MIT HELLEM; HEHREM MUNDE / RUF ICH ZUR ANDACHTSSTUNDE“

 

1924 Neuguss von 3 Glocken aus Eisenhartguss von „Ulrich & Weule Bockenem a./ Harz 1924“ (LAW Ortsakte Vorsfelde 52; Kirchenprospekt 2002)

1957 Rostanstrich

1958 Reparatur des elektrischen Glockenläutewerks

1964-1965 Überholung der Glockenarmaturen nach Glockendurchsicht von 1962

1965 Glockenanstrich

1986 Erfassung der Glocke

KLEINE GLOCKE - ST. MICHAEL

Gewicht: 200 kg

Durchmesser: 0,78 m

Glockenton: d''

Inschrift: ohne, höchstwahrscheinlich als Vorratsglocke der Gießerei

 

1947 Neuguss von 2 Glocken aus Eisenhartguss von „J. F. Weule, Bockenem a./ Harz“ 

1947 Installation der Glocken in der katholischen Notkirche in Wolfsburg, Nähe der evangelischen St. Annen Kirche

1952 "Umzug" der Glocken in die katholische St. Michael Kirche Vorsfelde

1952 Weihe vom Bischof von Hildesheim, Dr. Joseph Godehard Machens

ca 2010 Erneuerung Klöppel und Läutemaschine

 
NEUE GLOCKEN FÜR VORSFELDE

Ev.-luth. Kirchengemeinde

St. Petrus/ Heiliggeist Vorsfelde

Amtsstraße 31

38448 Wolfsburg

Telefon 05363 7773

e-Mail: petrus-vorsfelde.buero@lk-bs.de

Katholische Kirchengemeinde 

St. Michael Vorsfelde
 

Am Engelhop 1 
38448 Wolfsburg 

 

Telefon: 05363 2946 
e-Mail: st-michael@wolfsburg.de

©2020 Glocken-Vorsfelde.de